Christoph XY


Christoph "Stoffel" XY (* 17. Oktober ... in ) ist ein deutscher Boulespieler, Lebenskünstler und Tagedieb.

Foto: Bildnachweis_Stoffel_cropped.htmlLorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet..

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Stoffels Lebensleitlinie lautet seit jungen Jahren schon: "I got stoned and I missed it. I got stoned and I missed it. I got stoned and it rolled right by.1)" Damit sind weniger die Boulekugeln gemeint, die er gemeinhin weiterhin mit unnachahmlicher Präzision wahlweise rechts oder links an das Schweinchen heranzurollen versteht oder derart mittig auf gegnerische Kugeln zu werfen, dass sie knochentrocken an deren Stelle liegen bleiben. Gemeint sind eher die vielen Chancen, die bislang über seinen Weg stolperten, es bei aller Langsamkeit aber schließlich doch schafften, ihn zu verpassen.

Legendär sind die Zeiten, als er ...

So 19__, als ...


1) Dies ist der Refrain des Liedes "I got stoned and I missed it" der US-amerikanischen Rockgruppe Dr. Hook & the Medicine Show, komponiert und getextet (man achte auf den Text!) vom Inspirator der Gruppe, Shel Silverstein. Nachdem der Ich-Erzähler in dem Lied drogenumwölkt Geldsegen und Liebesreigen verpasst hatte, muss er am Ende seines Lebens auch noch Petrus am Himmelstor gestehen, dass er sein gesamtes Leben verpasst hatte: "When my earthly race is over, and I'm ready for the clover, and they ask me how my life has been, I guess I'll have to say: I got stoned and I missed it ..." [zurück]

Achtung!

Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Quellen belegt! Bitte helft mit, die Aussagen dieses Artikels zu verifizieren, sonst muss er entfernt werden.

Die Redaktion

Rechtsbehelfsbelehrung

Personen, die in diesen Artikeln erwähnt und abgebildet werden, haben das Recht, zum Schutz Ihrer Persönlichkeitsrechte rechtliche Schritte zu unternehmen. Wir empfehlen hier Abmahnung, Klage und einstweilige Verfügung zwecks Unterlassung und Schadensersatz.

So sehen es Autoren befreundeter Seiten: "Es können Ansprüche auf Unterlassung, Widerruf, Beseitigung und Schadensersatz bestehen. Diese richten sich grundsätzlich gegen den Verfasser der Herabwürdigung, können aber auch gegen Forenbetreiber geltend gemacht werden." (Rechtsanwältin Christine Möhrke-Sobolewski.) Erwähnt sei dazu insbesondere das Telemediengesetz, insbesondere § 10 Speicherung von Informationen.

Zum Hintergrund weiter RA Möhrke-Sobolewski (a. a. O.): "Internet und Digitalisierung ermöglichen die Darstellung von Person und Werdegang in einem weltweiten Netzwerk. Grundsätzlich hat jeder Einzelne und jedes Unternehmen das Recht, selbst darüber zu entscheiden, welche Aspekte seiner Persönlichkeit in welchem Umfang und gegenüber welchen Adressaten dargestellt werden. Dieses Recht wird durch das allgemeine Persönlichkeitsrecht als spezielles Freiheitsgrundrecht aus Art. 2 I i.V.m. Art. 1 I GG geschützt."

Dem gegenüber tritt wiederum Art. 5 GG mit der Maßgabe "(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten [...]" sowie "(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei." Da Gerichte diese Rechte stets gegeneinander abzuwägen pflegen, sollte man rechtliche Schritte rechtzeitig mit seinem Rechtsanwalt beraten!

Die Rechtsabteilung