Walter Faud


Walter Faud (* in ...) ist ein deutscher Boulespieler, XY und Lebenskünstler.

Foto: Sporrer_Lebenslauf_709Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet..

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Fauds Lebensleitlinie lautet seit jungen Jahren schon: "The winner takes it all, the loser standing small beside the victory, that's his destiny.1)" Entsprechend suchte er auch regelmäßig Beweise dieser Weisheit an eigens dafür hergerichteten Forschungseinrichtungen wie Minigolfplätzen und Pokertischen.

Legendär sind die Zeiten, als Faud mit seinen Friedrichshafener Kumpeln eine Tour de Force über sämtliche Minigolfplätze am Nordufer des Bodensees unternahm in der Absicht, binnen zwei Tagen einen unsterblichen Rekord zu erringen und gleichzeitig den Bodensee-Meister dieser sonst eher als Freizeitspaß verschrieenen Sportart zu küren. Und unvergesslich bleibt in der gesamten Region, wie eines Poker-Abends ein hochwertiger Autoschlüssel (oder war es eine kleine Erbschaft?) den Besitzer wechselte, weil auch im schwäbischen Häuslebauerland ein Vierling ein Full House schlägt.

Fauths phänomenalen Erfolgen im Super-Melee kam sicher zugute, dass er als gelernter Erzieher aus jahrelanger Erfahrung nur zu gut wusste, wie man mit den vielen kindlichen Eigenschaften umzuspringen hatte, die auf einen einsprangen im Zuge eines Turniers mit in der Regel acht unterschiedlichen Partnern - von den Kindereien von zwölf unterschiedlichen Gegnern einmal ganz abgesehen. So schaffte Fauth den sagenhaften Rekord von ..., der seither höchstens angegriffen wurde durch die steten Bemühungen von Harry ...


1) Dies ist die selten gehörte männlich Abwandlung des Refrains des Schlagers The winner takes it all der schwedischen Musikgruppe ABBA. [zurück]

Achtung!

Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Quellen belegt! Bitte helft mit, die Aussagen dieses Artikels zu verifizieren, sonst muss er entfernt werden.

Die Redaktion

Rechtsbehelfsbelehrung

Personen, die in diesen Artikeln erwähnt und abgebildet werden, haben das Recht, zum Schutz Ihrer Persönlichkeitsrechte rechtliche Schritte zu unternehmen. Wir empfehlen hier Abmahnung, Klage und einstweilige Verfügung zwecks Unterlassung und Schadensersatz.

So sehen es Autoren befreundeter Seiten: "Es können Ansprüche auf Unterlassung, Widerruf, Beseitigung und Schadensersatz bestehen. Diese richten sich grundsätzlich gegen den Verfasser der Herabwürdigung, können aber auch gegen Forenbetreiber geltend gemacht werden." (Rechtsanwältin Christine Möhrke-Sobolewski.) Erwähnt sei dazu insbesondere das Telemediengesetz, insbesondere § 10 Speicherung von Informationen.

Zum Hintergrund weiter RA Möhrke-Sobolewski (a. a. O.): "Internet und Digitalisierung ermöglichen die Darstellung von Person und Werdegang in einem weltweiten Netzwerk. Grundsätzlich hat jeder Einzelne und jedes Unternehmen das Recht, selbst darüber zu entscheiden, welche Aspekte seiner Persönlichkeit in welchem Umfang und gegenüber welchen Adressaten dargestellt werden. Dieses Recht wird durch das allgemeine Persönlichkeitsrecht als spezielles Freiheitsgrundrecht aus Art. 2 I i.V.m. Art. 1 I GG geschützt."

Dem gegenüber tritt wiederum Art. 5 GG mit der Maßgabe "(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten [...]" sowie "(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei." Da Gerichte diese Rechte stets gegeneinander abzuwägen pflegen, sollte man rechtliche Schritte rechtzeitig mit seinem Rechtsanwalt beraten!

Die Rechtsabteilung